Rückblick: Karmayogawoche August 2015

Voller Stolz blicken wir auf eine intensive und sehr schöne Karmayogawoche hier im Ashram Brindavon zurück. Es kamen viele Schüler aus Köln, Berlin und Ulm, um bei den anstehenden Projekten zu helfen:

Der Ashramladen wurde komplett ausgeräumt und gestrichen, um den Einbau der neuen energiesparenden Fenster vorzubereiten, drei Kellerräume wurden isoliert, 250 Gläser Erdbeermarmelade eingekocht und in der Küche wurde jeden Tag liebevoll das Mittagsprasad für alle zubereitet. Da auch der Tempel gründlich gereinigt wurde, versammelten wir uns morgens und abends zur Aarti im Baba Kutir.

Im Karmayoga konnte sich jeder darin üben, sein Bestes gebend ganz in der Arbeit aufzugehen, ohne an die Früchte dieser Arbeit verhaftet zu sein – so wie Mataji uns lehrt. Denn obwohl jeder Tag dieselbe Struktur hatte, brachte das Karmayoga natürlich auch Ungeplantes mit sich, was aber mit Mataji’s liebender Fürsorge stets gelöst werden konnte. Mataji brachte auch ihre Dankbarkeit für die liebevolle Mithilfe zum Ausdruck und hob hervor, wie schön alles geworden ist – nicht nur auf einer äußeren Ebene.

 

„Ich sehe lauter Yogis und Yoginis!“ sagte Mataji zu den Fotos.

6 Kommentare

  • svâmî premadâsa - 23. August 2015 reply

    Schön – sundara – om râm râm shrî gurumâtâjî

  • Uparati - 23. August 2015 reply

    Es ist schön, bei jedem einzelnen Schüler auf den Fotos so ein verschmitzt zufriedenes Lächeln zu sehen, was über ein „normales“ Foto-Lächeln hinaus geht. Ich bin so froh, Teil davon sein zu können, sogar in Abwesenheit! Ram Ram!

  • Gitapriya - 24. August 2015 reply

    Wunderschöne Fotos von wunderschönen Menschen in liebevoller Arbeit! Für mich sehr inspirierend und Mut machend. Ram Ram!

  • Nirmaladevi - 24. August 2015 reply

    Was für eine wunderschöne Zeit das war, mit Matajis Schülern aus Köln, Berlin und Ulm zusammen zu kommen, um gemeinsam und jeder für sich Karma Yoga zu üben! Ram Ram Ram

  • rajani - 25. August 2015 reply

    In Matajis wunderschönem Ashram, diesem heiligen Ort , an dem ich die Essenz meines Meisters spüre- durfte ich mich im Karma Yoga üben-und habe zu dieser spirituellen Übung einen tieferen und neuen Zugang gefühlt.Das erfüllt mich mit Neugier weiter zu üben. Mit Freude und Dankbarkeit darüber- Ram Ram Rajani

  • satyarupa - 1. September 2015 reply

    Gesichter die eine Stille Freude ausdrücken.. die Freude um Gott zu dienen. RamRam!
    Sri Durgamayi Ma!

Schreibe einen Kommentar