Darshan in Köln

Anfang Juli reiste Mataji auf Einladung ihres Schülers Nateshwara nach Köln, um in dessen Yogaschule Dharmabodha ein Darshanwochenede zu geben – das erste seit 4 Jahren.

Die Yogaschule war von Kölner Schülern und Schülerinnen und den Ashram-Schülern, die Mataji aus Ulm begleitet haben, liebevoll vorbereitet und Mataji wurde Freitagabend voller Freude von allen Anwesenden empfangen.

Freitag, Samstag und Sonntag gab Mataji Darshan und es kamen viele Menschen, einige von ihnen zum ersten Mal. Das Wochenende war erfüllt von der Begegnung mit unserer Meisterin und ihren Lehren, durch die Sie uns zum Raum des höchsten Bewusstseins führte, zur inneren Ausrichtung während des Kirtansingens sprach und die Wichtigkeit der Selbstreflexion auf dem spirituellen Weg hervorhob. Es gab Momente ekstatischen Kirtan und auch tiefster Stille.

Für viele Schüler, die Mataji in Köln begegneten war es eine schöne Erfahrung, Mataji in einem anderen “Rahmen” zu treffen und für die Ashramschüler auch, selber wieder zu einem Darshan eine Reise anzutreten.

Erfüllt und dankbar verließen Sonntag Mittag alle die Yogaschule.

2 Kommentare

  • svâmî premadâsa - 1. August 2016 reply

    Die gurubhai um shrî gurumâtâjî schaut aus, wie im kleinen Kreis – wobei der Unendliche Kreis shrî gurumâtâjî ist.

  • Himalaya - 4. August 2016 reply

    Matajis Liebe und Ihr helles Licht durchfluteten alle Räume der Yogaschule. Sie nahm uns einfach mit in Ihre Welt, so selbstverständlich öffnete sich der Raum, ohne Zögern, sofort. Was für ein überbordendes Glück nach so vielen Jahren. Mein Herz hüpft noch beim Schreiben. Und wo wir an alten Erinnerungen klebten, rief Mataji uns aus einem Gedicht über die Reflexion zu „ich gehe eine andere Straße“. Ram Ram Ram

Schreibe einen Kommentar