Artikel in der Kategorie « Darshan »

A7301093-Kopie-1.jpg

Neue Darshan CD: Ashtavakra Gita,
Kapitel 1 „Das Selbst“ Vers 1- 4

„The Heart of Awareness“ ist eine wundervolle Übersetzung der Ashtavakra Gita von Dr. Thomas Byrom aus dem Sanskrit ins Englische, die er seiner spirituellen Meisterin MA Jaya Sati Bhagavati gewidmet hat.
In Ihrem Ashram lebten nach Sri Neem Karoli Baba’s Mahasamadhi 1973 auch Vishnu Digambar und Sri Durgamayi MA gemeinsam mit einem Großteil der westlichen Devotees von Maharajji.

Mit der deutschen Übersetzung dieser Verse der Ashtavakra Gita zeigt Mataji uns authentisch und unkonventionell Wege zum Wahren Selbst – mitten im Alltag.

Du kannst die Darshan CD  – wahlweise auch als digitalen Download – per E-Mail an ashramladen@sri-ma.de bestellen.

 weiterlesen
211231_Zwei-neue-Veröffentlichungen2.jpg

Zwei neue Veröffentlichungen:
MorgenDarshan Vol.12 und Online Retreat Doppel CD

Es gibt zwei neue Veröffentlichungen:

MorgenDarshan Volume 12 Still
Mataji liest in diesem Darshan Verse aus dem elften Kapitel der Ashtavakra Gita „Stille“ und zeigt uns, wie wir innerlich still werden und in dieser inneren Stille Zuflucht nehmen können.

Online Retreat Doppel CD Karma Yoga Außen und Innen:
Mit Versen aus dem fünften Kapitel der Ashtavakra Gita „Die Auflösung“  und dem achten Kapitel „Der Verstand und seine Gedanken“, führt Mataji uns in ein tieferes Erleben der unablässigen Tätigkeit des menschlichen Geistes.

 

Du kannst die Darshan CDs  – wahlweise auch als digitalen Download – per E-Mail an ashramladen@sri-ma.de bestellen.

 

Darshan von Sri Durgamayi Ma – Veröffentlichungen 2021

 

Eine Übersicht aller erhältlichen Darshan CDs von Sri Durgamayi Ma findet ihr hier

 weiterlesen
211129_Collage-Vol-9-10-und-11-Kopie.jpg

Neue Veröffentlichungen:
Drei neue MorgenDarshan

Drei neue MorgenDarshan veröffentlicht:

  • Volume 9  – Tamas, Rajas und Sattva
  • Volume 10 – Selbstaufgabe als höchste Stufe der Vollendung
  • Volume 11 – Die Feuerprobe

Anhand des vierten und fünften Kapitels des Buches Hanuman, Sohn des Windes gibt Mataji uns einen tiefen Einblick in die Kräfte, die im Menschen wirken, und Werkzeuge, wie wir diese für den spirituellen Weg nutzen können.

 

Du kannst die MorgenDarshan CDs  – wahlweise auch als digitalen Download – per E-Mail an ashramladen@sri-ma.de bestellen.

 

Darshan von Sri Durgamayi Ma – Veröffentlichungen 2021

 

Eine Übersicht aller erhältlichen Darshan CDs von Sri Durgamayi Ma findet ihr hier

 weiterlesen
211001_Reise-zu-mir-mit-Boden.jpg

Neuer MorgenDarshan:
Reise zu mir

In diesem Darshan spricht Mataji anhand des 3. Kapitels aus dem Buch „Hanuman — Sohn des Windes“, das da heißt „Pflichtergebenheit“, über die unermesslichen Kräfte, die sich in unserem Hanuman-Bewusstsein manifestieren können und die unabdingbar sind, um den Ozean der Unwissenheit zu überspringen.

 

Du kannst die Darshan CD  – wahlweise auch als digitalen Download – per E-Mail an ashramladen@sri-ma.de bestellen.

 

Darshan von Sri Durgamayi Ma – Erste Veröffentlichungen 2021

 

Eine Übersicht aller erhältlichen Darshan CDs von Sri Durgamayi Ma findet ihr hier

 weiterlesen
Mataji-Aarti.jpg

Mataji’s Darshan in der kommenden Zeit

Liebe Besucher der Ashram-Website, liebe Gurubhai,
an diesen Tagen gibt Sri Durgamayi Ma in der kommenden Zeit Darshan..

  • Sonntag, 28. Februar MorgenDarshan am Telefon
  • Samstag, 13. MärzDarshan zu Shivaratri am Abend, am Telefon
  • Sonntag, 21. März MorgenDarshan am Telefon
  • Freitag, 26. März bis Sonntag, 28. MärzOnline-Retreat

Drei Chela aus dem Satsang haben Sri Durgamayi Ma mit ihrem sehr liebevoll und schön ausgearbeiteten Plan für einen Online-Retreat inspiriert, das erste Mal einen Retreat in dieser ungewohnten – doch in der momentanen Situation einzig möglichen – Form zu geben.

  • Da keine Anreise ist, beginnt der Online-Retreat am Freitagmorgen,  26. März und endet Sonntagabend, 28. März – abweichend von bisherigen Retreats.

Die Anmeldung zum Darshan und zum Retreat ist vorerst nur für Schüler möglich. Die Anmeldung endet am vorherigen Tag um 18 Uhr, die Anmeldung zum Retreat endet am Sonntag, den 21. März 18 Uhr.

Diese Feste im März senden wir als öffentliche Livestreams auf dem YouTube Kanal und der Facebook Seite des Ashram – weil der Ashram für Besucher geschlossen ist, bis die Corona-Lage eine Öffnung wieder möglich macht.

Livestreams:

Das Singen beginnt um 14 Uhr,  im Anschluss an das Singen feiern wir gegen ~ 18.30 Uhr, etwas später als sonst, die Aarti.

  • Donnerstag, 11. März: Shiva-Kirtan Livestream Festival

“Livestream Chanting for Shiva – Mahashivaratri – All Night”

Von 19 bis 21 Uhr singen wir Kirtan zu Shiva, die Übertragung ist durchgehend – der letzte Kirtan wird von 20:40 bis 21 Uhr im online-Shiva-Kirtan Festival von Jaya Deva übertragen.

Am Vormittag rufen wir Shiva mit unserem Kirtansingen und ehren Shiva mit einer Linga Puja – 10.30 bis 12 Uhr.

Am Abend feiern wir zu Beginn die Aarti und singen anschließend Kirtan zu Shiva, die Übertragung beginnt um 18 Uhr und ist durchgehend bis 20:15 Uhr

Wir empfangen Mataji’s Darshan an Shivaratri am Telefon

Der Darshan beginnt um 21 Uhr, der virtuelle Einlass ist um 20:50 Uhr

Weiterhin wird jeden Abend um 18 Uhr die tägliche Aarti im Ashram als Livestream übertragen, ebenso jede Woche Dienstag um 19:30 Uhr das Hanuman Chalisa Singen, einmal im Monat jeweils am Mittwoch Worte von Sri Durgamayi Ma, jeden Donnerstag um 20 Uhr die Herzchakra-Meditation und jeden Samstag um 20:00 Uhr eine Stunde Kirtan.

Weitere Informationen zu den öffentlichen Terminen findet ihr auch auf der Terminseite des Ashram.

Jai Sri Neem Karoli Baba
Jai Sri Durgamayi Ma

Jede-spirituelle-Reise-endet-in-der-Liebe-Kopie.jpg

Neue Darshan-CD:
Jede spirituelle Reise endet in der Liebe

In diesem Darshan beschreibt Mataji, wie sie das Sein in der Gegenwart ihres Meisters Sri Neem Karoli Baba als einen Fluss erlebte, in den sie als Schülerin eintauchen konnte. Und dann führt MA in eine Meditation, in der wir uns mit in diesen Fluss begeben, der in der Gegenwart des Meisters immer fließt, um uns von ihm in ein höheres Bewusstsein tragen zu lassen.

Auf Mataji’s Bitte singt Hari Om währenddessen die Hanuman Chalisa ganz langsam, nach der Melodie eines Kirtan, den Mataji früher so für ihre Kinder gesungen hat.

 

  1. Höre von ganzem Herzen die Worte des Meisters 26.01.2019 – 43:19 Min
  2. Jede spirituelle Reise endet in der Liebe 27.01.2019 – 17:24 Min

Alle Details zu dieser CD und die Möglichkeit sie zu bestellen findest Du hier.

Gruppenfoto-Früflingsretreat_2017.jpeg

Retreat: Meditation im Alltag vom 25. – 30. Mai

Ganz unerwartet erreicht uns Retreatteilnehmer am ersten Abend die Nachricht, dass unsere spirituelle Meisterin Sri Durgamayi Ma erkrankt ist, deshalb nicht körperlich anwesend sein kann im Ashram. Mataji macht uns Mut, die Zeit des Retreat nun dazu zu nutzen, unser Fühlen ganz nach innen zu richten und uns, jeder für sich, auszurichten auf die Meditation im Alltag, über die MA schon oft im Darshan zu uns gesprochen hat.

Jeden neuen Tag des Retreats hoffen wir, dass es Mataji’s Körper besser geht und wir Ihren Darshan empfangen können und am Montag Abend kommt MA – und gibt uns allen Darshan. In der Art und Weise, wie Mataji zu uns spricht wird ganz deutlich, dass es fast allen Schülern in den Tagen des Retreats gelungen ist, sich einzulassen, obwohl alles ganz anders gekommen war als erwartet, das Sein mit MA ist der Höhepunkt des Retreat.


Dies ist der Darshan, den wir auf Mataji’s Wunsch hin am ersten Abend des Retreat gehört haben. Wer sich ein Bild machen möchte, wie ein Retreat in Mataji’s Ashram Brindavon sein kann, hat die Möglichkeit hier MA’s Darshan zu hören und zu lesen.


Die Ebene des Erlebens und Fühlens
Mataji‘s Darshan im Ashram Brindavon, 17. Februar 2012

Ich begrüße euch alle von ganzem Herzen zu diesem heutigen Abend. Ich begrüße euch alle von ganzem Herzen. Und schließt erstmal für einen Moment jetzt eure Augen und setzt euch aufrecht hin, auf dass ihr meinen Gruß erleben könnt. Den kann man nur fühlen. Einen Gruß an euch von ganzem Herzen, aus ganzem Herzen, von mir, dieser Ma. Ihr müsst mir verzeihen, wenn ich schon bei diesem Gruß stehen bleibe, denn schon das ist etwas, das wir Menschen wie verlernt haben. Nicht nur einen Gruß auszusprechen, sondern diesen auch wie aus ganzem Herzen fließend zu erleben – und der Empfangende, der sich diesen Moment nimmt, um eben nicht achtlos wieder darüber hinweg zu gehen, sondern diesen Herzensgruß zu empfangen. Immer wieder höre ich im Rundfunk, im Fernsehen, man kann es lesen, auch bei Gesprächen unter den Menschen, wie schnelllebig unsere Zeit geworden sei. Und wie viele Menschen sich immer wieder dabei erleben, mit dieser Schnelllebigkeit schritthalten zu wollen, auch zu müssen, und dabei natürlich außer Atem geraten. Umso wichtiger erscheint mir meine kleine Botschaft, etwas, was ich meinen Schülern seit vielen Jahren mitzugeben versuche auf ihrem Weg – dieses Innehalten, diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Dafür müssen wir uns auf eine wenig benutzte Ebene unseres Bewusstseins begeben, nämlich die Ebene des Erlebens und Fühlens. Einen Herzensgruß fühlt derjenige, der diesen gibt und derjenige, der diesen empfängt. Aber dafür müssen wir Menschen innehalten einen Moment. Und obwohl wir das alle immer wieder, wenn wir es denn einmal versuchen, als letztendlich doch sehr segensreich erleben – zumindest sprechen Menschen so zu mir darüber – weil die Hast, das Außer-Atem-Kommen noch in dem Moment wie abfällt von uns. Schon allein, dass wir in einem solchen Moment des Erlebens ganz automatisch ruhiger atmen, hat ganz sicher eine heilende Wirkung auf unseren Körper, auf unseren Geist, auf unsere Seele. Ich kann mich noch erinnern an ein Spiel aus frühen Kindertagen, wo alle herumrannten und einer rief plötzlich ‚Halt‘, und man blieb in der Bewegung, in der Stellung, in der Haltung innerlich wie äußerlich in diesem Moment einfach stehen. Ich kann mich auch noch an das innere Staunen, sicherlich kindlicher Natur, erinnern, in welcher eigentümlichen Haltung man sich plötzlich befand. Eigentümlich insofern, als man sie eigentlich gar nicht erlebt hatte, so nah und so detailliert auch.

Ich habe dieses Spiel geliebt, weil mit jedem Halt dieses Innehalten verbunden war und heute natürlich noch ist. Und hier jetzt auch jeder bei diesem Innehalten sich selbst einmal sehen kann – die körperliche Haltung, die Haltung des eigenen Geistes, die seelische Haltung. Wie bin ich jetzt in diesem Moment, wie ist mein Körper, wie ist mein Geist? Und tief in uns – wie ist meine Seele in diesem Moment, jetzt? Und so gelangen wir ganz unversehens in eine meditative Haltung, die durch Üben, selbst durch kurzes Innehalten, uns uns selbst begegnen lässt. Diese meditative Haltung, die betrachten lernt das, was ist. Wie ist mein Körper, wie ist mein Geist, tief in uns selbst meine Seele.

Das ist eine Art Königsdisziplin jeder Meditationspraxis, dieser unbeteiligte – und das heißt nicht gleichgültiger – sondern einfach nicht eingreifender, nicht verurteilender oder auch nur beurteilender Zeuge zu werden all dessen, was ist. So wie das jetzt auch möglich ist. Für einen Moment bin ich der Zeuge all dessen, was ist in mir. Das ist das, was ich gelernt habe an der Seite meines Meisters und nach seinem Tod an der Seite meiner Meisterin. Der unbeteiligte Zeuge all dessen, was ist.

Ich danke euch für diese wundervolle Stille, die ihr alle heute Abend möglich gemacht habt. Wenn wir Menschen lernen, zu dieser inneren Stille immer mal wieder und vielleicht dann auch immer öfter, eine Art Zuflucht zu nehmen, lernen wir, unser Leben zu bestimmen und nicht mehr, dass das Leben uns bestimmt.

Namasté
Sri Durgamayi Ma

Vesakfest-2017-1.jpg

Neuerscheinung: Darshan-CD vom Vesakfest

Namaste!

Mit etwas Verspätung sind jetzt Mataji’s Darshan vom Vasakfest auf einer Doppel-CD erschienen.

Sri Durgamayi Ma spricht in einem dieser Darshan davon, wie Sie als junger Mensch ein Buch mit Buddha’s Worten entdeckte und besonders ein Satz magische Wirkung auf Sie hatte: Buddha sagt dort, dass es für uns Menschen die Möglichkeit gibt, in einem ständigen Strom reinen Gewahrseins zu leben!

Auch über die Möglichkeit sich zu öffnen, sagt Mataji, hörte Sie da zum ersten Mal: Wir hören auf zu warten oder zu hoffen, dass etwas Bestimmtes eintritt – wir nehmen alles so an, wie es jetzt gerade ist – wir lassen auch uns selbst so sein. Wir lehnen nichts ab und sehnen nichts herbei, wir nehmen nichts weg und fügen nichts hinzu – wir halten an nichts fest, versuchen nichts zu verändern.

Mataji nennt diesen Weg den königlichen Weg des Buddha, wo wir nichts Besonderes zu erleben oder auch zu vermeiden trachten. Wir nehmen das an, was ist, und gelangen so in den ununterbrochenen Strom reinen Gewahrseins.


Die Doppel-CD mit Mataji’s Darshan zum Vesakfest ist ab sofort im Ashramladen Hier und Jetzt erhältlich.

Der Ashramladen ist jetzt auch auf Facebook zu finden!